News / Events

Erfahren Sie hier die neuesten News und Events

 News

wenigermehr

Neues Büro in Tamsweg eröffnet
25.10.2019, Raiffeisen Salzburg

Raiffeisen Immobilien Lungau startet durch

Die Raiffeisenbank Lungau eGen startet mit der Eröffnung des neuen Immobilienbüros am Standort Tamsweg in eine neue Zukunft. "Mit der Fusion der vier Lungau Raiffeisenbanken Mariapfarr, Mauterndorf, St. Michael und Tamsweg haben wir einen ersten und vor allem wichtigen Schritt gesetzt. Die Eröffnung eines eigenen Immobilienbüros im Zentrum von Tamsweg ist ein Ausrufezeichen für die Wertigkeit dieses Geschäftszweiges", betonen Georg Eberharth, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Lungau und Peter Mayr, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien Salzburg.

Wohnen und Wohnraumbeschaffung ist und bleibt ein wichtiges Thema bei den Österreichern. Raiffeisen Immobilien griff den Bedarf vor vier Jahren auf und entwickelte sich durch die Vereinigung aller Raiffeisen Immobilienmaklergesellschaften unter der Marke "Raiffeisen Immobilien" zu einem der größten Makler-Netzwerke Österreichs. Ein wichtiger Meilenstein im Rahmen dieser Kompetenzbündelung erfolgte mit der Eröffnung des neuen Immobilienbüros in tamsweg vergangenen Freitag. Im feierlichen Rahmen betonten die lokalen Experten von Raiffeisen Immobilien Salzburg die Wichtigkeit ihrer Präsenz und Verankerung in der Region für ihre Arbeit. Diese starke regionale Verankerung sei unter anderem ein Grund für den Erfolg von Raiffeisen Immobilien: Laut aktuellem Maklerranking des Immobilien Magazins ist Raiffeisen Immobilien klar Nummer eins unter den Dachmarken in Österreich. Im aktuellen Jahr verzeichnen die Geschäfte am Standort Lungau eine deutliche Steigerung: "Diese Ergebnisse unterstreichen den positiven Effekt der Spezialisierung im Zuge der Fusion", sagte Peter Mayr, Geschäftsführer Raiffeisen Immobilien Salzburg.

Langfristig planen mit Hilfe der Immobilien Spezialisten

Der neue Immobilien-Hotspot Tamsweg trägt damit auch der ständig steigenden Wirtschaftskraft des Immobiliensektors Rechnung. Vor dem Hintergrund der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank entwickeln sich Immobilien verstärkt zu hoch verzinsten Anlageobjekten, die mit einer Wertsteigerung voon acht Prozent im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahr klar über dem EU-Schnitt liegen. Zudem kommen Immobilien auch im Vorsorgebereich eine immer größere Bedeutung zu. Kurz: Wer langfristig denkt, blickt in eine sorgenfreie Zukunft. So stehen Immobilien für eine nachhaltige Wertanlage mit geringem Risiko und guter Rendite. Ob man in ein klassisches Eigenheim, eine steuerlich begünstigte Vorsorgewohnung oder ein Grundstück investiert, muss individuell betrachtet werden. Und hier kommen die Spezialisten von Raiffeisen Immobilien Lungau ins Spiel.

Alles unter einem Dach.

Raiffeisen bietet das Rundumservice in Form guter Beratung als Basis für eine "Masterplan". Also eine perfekte Vernetzung aller Bankdienstleistungen: Immobilie - Finanzierung - Förderung - Versicherung. "Unsere bestens ausgebildeten Mitarbeiter bieten umfassende Beratung und nehmen zudem behutsam Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse", betonten die Immobilientreuhänder der Raiffeisenbank Lungau Thomas Jesner und Martin Schilcher, Zudem gibt es in jeder Bankstelle im Lungau einen ersten Ansprechpartner bei Fragen zu Immobilien. Danack wir der Kontakt zu den Kunden hergestellt.

wenigermehr

Raiffeisen Immobilien Magazin Herbst/Winter 2019/2020
16.10.2019, Raiffeisen Wien, Raiffeisen Niederösterreich, Raiffeisen Kärnten, Raiffeisen Burgenland, Raiffeisen Oberösterreich, Raiffeisen Salzburg, Raiffeisen Steiermark, Raiffeisen Vorarlberg, Raiffeisen Tirol

Raiffeisen Immobilien Magazin Herbst/Winter 2019/2020

Das Raiffeisen Immobilien Österreich Magazin Herbst/Winter 2019/2020 ist mit Mitte Oktober erschienen.

In dieser Ausgabe haben wir wieder einige spannende Themen für Sie aufbereitet. Unter anderem informieren wir Sie über die Ergebnisse unserer Immobilienstudie "Verkaufen & Vermieten in Österreich", wo Motive, Wünsche und Sorgen von Immobilien-Verkäufern erfasst wurden. Außerdem erfahren Sie was hinter unserer 10 Punkte Leistungsgarantie steckt und natürlich präsentieren wir Ihnen in gewohnter Weise wieder eine aktuelle Auswahl an Häusern und Wohnungen aus unserem österreichweiten Immobilienangebot.

Unsere Magazine liegen für Sie in allen Raiffeisenbank Filialen auf. Möchten Sie das Magazin direkt zu sich nach Hause geschickt bekommen? Geben Sie uns bitte Ihre Postadresse unter office@raiffeisenimmobilien.at bekannt.

Hier können Sie bereits vorab ein bisschen schmökern:

wenigermehr

Sanieren: Was sich wirklich lohnt
07.10.2019, Raiffeisen Burgenland, Raiffeisen Kärnten, Raiffeisen Niederösterreich, Raiffeisen Oberösterreich, Raiffeisen Salzburg, Raiffeisen Steiermark, Raiffeisen Tirol, Raiffeisen Vorarlberg, Raiffeisen Wien

Wer jemals vor der Entscheidung stand eine in die Jahre gekommene Immobilie zu verkaufen kennt die Überlegungen: Soll man noch Geld in Sanierung bzw. Umbauten investieren – oder verkaufen wie es ist? Was lohnt sich? Und wofür sind zukünftige Käufer tatsächlich bereit, Geld auszugeben? Diesen Fragen ist Raiffeisen Immobilien Österreich, die Immobilienmakler-Organisation der Raiffeisenbanken-Gruppe, in einer Umfrage nachgegangen.

Käufer zahlen mehr für Freiflächen und Heizung
Rund 400 Personen aus ganz Österreich wurden befragt, für welche Ausstattungsmerkmale eines Hauses oder einer Wohnung sie bereit wären, beim Kauf mehr Geld zu bezahlen. Auf Platz eins des Ausstattungs-Rankings landete mit 56% der Antworten Terrasse oder Balkon, gefolgt von effizienter Heizung (51%), neuwertiger Badezimmerausstattung (49%) und neuen Fenster bzw. Türen (49%). Rollläden oder Jalousien (47%) sowie neuwertige Einbauküche inkl. Geräte (45%) folgen dahinter. Im Mittelfeld finden sich die Garage mit 43%, Klimaanlage mit 42% und eine energieeffiziente Fassade mit 40% der Nennungen. Für Pool oder Schwimmteich vor der Haustüre würden 35% tiefer in die Tasche greifen, für einen hochwertiger Parkettboden 32%. Hingegen sind Barrierefreiheit (23%) sowie intelligente Haustechnik (19%) nur mehr Minderheitenprogramme, und lediglich 14% der potentiellen KäuferInnen wären bereit für hochwertige Möbel mehr Geld auszugeben (siehe Grafik). Somit lassen sich die Umfrageergebnisse auch als Wertindikator lesen: Immobilien mit Freiflächen, effizienter Heizanlage, neuwertigem Bad sowie Fenster und Türen erzielen einen besseren Preis als Immobilien gleichen Alters und vergleichbarer Lage die nicht über diese Ausstattung verfügen.

wenigermehr

Mit Raiffeisen Immobilien Salzburg gut informiert durch den Immobilien-Dschungel
04.10.2019, Raiffeisen Salzburg

Das war die IMMOiVENT 2019

Zum zweiten Mal trafen in der Panzerhalle alle namhaften Bauträger und Immobilienmakler zur IMMOiVENT zusammen. Auch die Experten von Raiffeisen Immobilien Salzburg informierten die Messebesucher umfassend zum Thema Wohnraumbeschaffung. In ungezwungener Atmosphäre konnte sich jeder Interessent Informationen zu Planung, Finanzierung und Förderung von Häusern, Wohnungen und Grundstücken einholen.

Stabil und krisenfest: Immobilien als Wertanlage sind vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinspolitik ungebrochen beliebt. Das macht sich einmal mehr bei der IMMOiVENT bemerkbar: Zahlreiche Messebesucher nutzten die Gelegenheit, um sich bei den Experten von Raiffeisen Immobilien Salzburg zu den aktuellen Themen und Entwicklungen im Bundesland zu erkundigen und sich individuell beraten zu lassen.

Sind Immobilien weiterhin nicht nur Zuhause, sondern auch Altersvorsorge und Anlageform? In welche Richtung entwickelt sich der Markt? Erfüllen Immobilien nach wie vor die Anforderungen an Wertbeständigkeit? Diese und viele weitere Fragen wurden dabei gemeinsam mit Raiffeisen Immobilien Salzburg in intensiven Gesprächen erörtert - unabhängig davon, ob es um die Immobilien-Suche, den Neu- oder Umbau, die Sanierung eines bestehenden Zuhauses oder die passende Finanzierung ging.

"Immobilien - ob als Wohnraum oder als Wertanlage - sind und bleiben weiterhin beliebt. In der Rolle als Marktführer Österreichs steht Raiffeisen Immobilien bei Wohnraumbeschaffungen aller Art mit einer großen Auswahl - von der großzügigen Wohnung, dem kleinen Reihenhaus bis hin zur luxuriösen Villa - sowie mit fachlicher Kompetenz zur Seite", sagt Peter Mayr, Geschäftsführer der Raiffeisen Immobilien Salzburg, und führt weiter aus: " Es ist uns sehr wichtig, jedem unserer Kunden eine maßgeschneiderte Lösung zu bieten. Dafür ist eine perfekte und persönliche Beratung wichtig. Die IMMOiVENT bietet hierfür einen sehr guten Rahmen."

wenigermehr

Immobilien verkaufen in Österreich
05.08.2019, Raiffeisen Burgenland, Raiffeisen Kärnten, Raiffeisen Niederösterreich, Raiffeisen Oberösterreich, Raiffeisen Salzburg, Raiffeisen Steiermark, Raiffeisen Tirol, Raiffeisen Vorarlberg, Raiffeisen Wien

38% der erwachsenen ÖsterreicherInnen haben bereits ein- oder mehrmals eine Immobilie verkauft, vermietet oder verpachtet. Mit der Motivlage, den Wünschen, Sorgen und Problemen dieser sogenannten Abgeber beschäftigt sich eine aktuelle Studie die Raiffeisen Immobilien, die Immobilienmakler-Organisation der Raiffeisenbankengruppe, in Auftrag gegeben hat. Die Abgeber sind demnach mehrheitlich über 50 Jahre alt, Männer sind stärker vertreten als Frauen: 50% der über 50jährigen und 43% der Männer haben schon einmal eine Liegenschaft verkauft oder vermietet, verglichen mit 30% der 31- bis 50jährigen und 33% der Frauen. Haupt-Anlass für Verkauf bzw. Vermietung von Liegenschaften ist eindeutig die Erbschaft: 29% gaben an die Immobilie abzugeben, weil sie sie geerbt hatten und nicht selbst nützen wollten. Für 15% war Geldbedarf der Anlass, für 13% Hochzeit oder Nachwuchs. Und in 9% der Fälle wurde die Immobilie quasi zur „Scheidungswaise“ und musste deshalb veräußert werden.

Beim Verkauf lieber mit Makler
Die Mehrzahl, nämlich 55% der Verkaufs- bzw. Vermietungstransaktionen erfolgte laut Umfrage von Privat an Privat, aber schon 45% der Abgeber beauftragen einen Makler. Mag. Nikolaus Lallitsch, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien Steiermark und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich: „Dieser Marktanteil ist in den letzten Jahren offenbar gestiegen. Und er hat noch Potential nach oben - umso mehr als die Zeiten in denen Verkauf und Vermietung in manchen Regionen quasi zum „Selbstläufer“ wurden, zu Ende gehen.“ Besonders unter den reinen Verkäufern sind die Makler-Profis gefragt, Vermietungen erfolgen dagegen häufiger ohne Makler. „Wenn es um viel Geld geht fühlen sich die heimischen Abgeber erfreulicherweise doch sicherer mit Makler-Unterstützung.“ resümiert Ing. Mag. (FH) Peter Weinberger, Geschäftsführer von Raiffeisen Immobilien NÖ/Wien/Burgenland und Sprecher von Raiffeisen Immobilien Österreich.

Zwei Drittel der Abgeber mit Makler zufrieden
Wer Haus, Wohnung oder Grundstück mit Makler-Hilfe verkauft bzw. vermietet hat, ist laut Umfrage in zwei Drittel der Fälle mit dem Service des Maklers zufrieden: 65% vergaben die Note 1 bzw. 2 für „sehr zufrieden“ und „zufrieden“, nur 12% ein „genügend“ bzw. „nicht genügend“. Im Mittelwert beurteilen Immobilien-Abgeber, die mit Maklern zusammengearbeitet hatten, diese mit der guten Note 2,2. 57% würden im Falle eines neuerlichen Verkaufes wieder einen Makler beauftragen. Mit Makler-Unterstützung lag der erzielte Verkaufs- bzw. Mietpreis deutlich häufiger über dem Angebotspreis, und zwar in 15% der Fälle, verglichen mit 6% ohne Makler-Unterstützung.

Die Detail-Ergebnisse der neuen Raiffeisen-Immobilien-Umfrage finden Sie hier: www.raiffeisen-immobilien.at/presse-und-downloads/

weiter zum Archiv 

Events

Eventkalender

2019
November
MO DI MI DO FR SA SO

Filtern Sie alle Events nach Ihrem Bundesland

Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien